Begabungsförderung

Die Bernhard-Grzimek-Schule ist aufgrund ihrer Leistungen ausgewählt worden, an der Bund-Länder-Initiative „Förderung von leistungsstarken und potenziell besonders leistungsfähigen Schülerinnen und Schülern“ teilzunehmen. Wir nehmen dies zum Anlass, Sie nochmals über die Begabungsförderung an unserer Schule zu informieren.

Schüler und Schülerinnen mit besonderen Begabungen haben die Möglichkeit, an Arbeitsgemeinschaften am Nachmittag oder an jahrgangsbezogenen Impulsstunden im Mittagsband teilzunehmen.

Die Liste der angebotenen Arbeitsgemeinschaften und das dazu nötige Formular finden Sie auf unserer Homepage. Da deren Organisation überregional ist, können sich unsere Schüler und Schülerinnen auch an den AGs der anderen Schulen anmelden. Voraussetzung dazu ist eine Empfehlung der Klassenleitung bzw. eine Bescheinigung über eine festgestellte Hochbegabung. Das Gleiche gilt für die Teilnahme an den Impulsstunden. In diesen haben die Kinder das Recht, sich für ein Fach ihrer Wahl zu entscheiden und selbstständig an einem mit der Lehrkraft abgesprochenen Thema zu arbeiten.

 
Regionale Begabungsförderung
 
Zur Förderung besonderer Begabungen, Talente und Interessen bieten wir an unserer Schule die Kurse
  • "Latein – die Sprache der Römer"
  • "Kreatives Schreiben für Kinder"
  • und "Kunstwerkstatt" an.

Um das Angebot der Begabtenförderung breiter aufzufächern, haben wir uns mit mehreren Schulen der Region Lichtenberg-Hohenschönhausen zum Schulverbund Ost zusammengeschlossen und nehmen am Berliner Netzwerk zur Begabtenförderung teil. Das Konzept sieht vor, dass für die begabten und hochbegabten Schülerinnen und Schülern besondere pädagogische Programme entwickelt wurden, die als zusätzlicher Nachmittagsunterricht angeboten werden. Dieser kostenlose Zusatzunterricht wird in schulübergreifenden Kursen organisiert, die an den verschiedenen Schulen des Schulverbundes Ost durchgeführt werden.
Die Inhalte bestehen aus interessanten und spannenden Themen, für die im Regelunterricht keine Zeit ist. Die Kurse sind an reguläre Unterrichtsfächer angelehnt bzw. an Fächer – wie beispielsweise zusätzliche Fremdsprachen wie Spanisch oder Latein – die zwar nicht an der Grundschule, aber an den weiterführenden Schulen angeboten werden. Die Inhalte sollen keine Themen und Sachverhalte aus dem Regelunterricht vorwegnehmen, sondern im Lehrplan nicht vorgesehene Themen behandeln bzw. Unterrichtsthemen tiefergehend und in der Breite behandeln, was im Regelunterricht oft nicht möglich ist.
Dazu soll ein angenehmes Lernklima beitragen (die Kurse sind auf 12 Teilnehmer begrenzt), so dass die Schülerinnen und Schüler ihre kognitiven, methodischen und sozialen Fähigkeiten weiterentwickeln können. Das breite Angebot soll den Schülerinnen und Schülern ermöglichen, gemäß ihrer Fähigkeiten und Interessen einen geeigneten Kurs zu finden.
Durchgeführt werden die Kurse von engagierten Lehrerinnen und Lehrern mit Unterstützung durch Mitarbeiter der Humboldt-Universität, der TU Berlin sowie dem Verein Begabtenförderung e.V.

Informationen zu den Kursen finden sie hier.

 

Impulsstunden

Zudem werden in vier Gruppen nach Jahrgängen unterteilt Impulsstunden für Kinder mit Begabungen im Mittagsband angeboten, in denen Projekte nach den Interessen der Schülerinnen und Schüler angeboten und erarbeitet werden.