„Lesen ist das Tor zur Welt“ –

dies gilt in Zeiten digitaler Mediennutzung und Informationsverarbeitung ganz besonders. Deshalb hat für uns neben dem Lesenlernen, der Förderung von Methoden der Texterschließung und dem Lesen im Unterricht die Förderung einer Lesemotivation und Lesekultur eine sehr hohe Bedeutung.

Wir setzen dies um durch

  • konsequenten und einheitlichen Einsatz von Instrumenten zum Einüben von Lesestrategien („Lesepilot“, „Leselotse“) in allen Fächern und Jahrgängen
  • die täglich im Mittagsband geöffnete Schülerbibliothek
  • den Einsatz von Bücherkisten im Fachunterricht
  • Zusammenarbeit mit Lesepaten: Unsere ehrenamtlichen Lesepaten nehmen eine wichtige Aufgabe zur Leseförderung und Sprachbildung wahr. Sie halten in inhaltlicher und organisatorischer Absprache mit den Klassenlehrkräften wöchentlich Lesestunden mit förderbedürftigen Schülerinnen und Schülern ab und sprechen mit ihnen ausführlich über die gemeinsam gelesenen Texte. Die Lesepatenschaften werden vermittelt durch das Bürgernetzwerk Bildung des VBKI (Verband Berliner Kaufleute und Industrieller). Weiterlesen
  • Enge Kooperation mit der nahe gelegenen Bibliothek „Bodo Uhse“
  • Lesepatenschaften mit Kitas: Schüler der Schulanfangsphase fungieren als Lesepaten für die kooperierenden Kitas „Krokofant“ und „Erlebniswelt“.
  • Projekt Leseprofis: Hier widmen sich Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 3–6 intensiv altersspezifischer Literatur und sind als Lesebegleiter für jüngere Schülerinnen und Schüler tätig.
  • die "Lesenacht": Regelmäßig im Winter findet die Lesenacht statt. Organisiert als Lesehaus, haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, während des gesamten Abends aus den vielfältigen Leseangeboten der Lehrer, Erzieher, Eltern, Lesepaten, externen Förderlehrer und S. der AG Leseprofis zu wählen. Viele Klassen übernachten anschließend im Schulgebäude und genießen noch länger das besondere Leserlebnis.